Ausbildungscheck

Als Azubis der Volksbank Niederrhein eG sind wir sehr stolz auf unseren Beruf. Jeder einzelne von uns ist ein Teil des Teams dieser genossenschaftlichen Bank. Du fragst dich, was den Ausbildungsberuf für uns zu einem der besten in der Umgebung macht? In den folgenden Punkten möchten wir dir unsere Begeisterung näher bringen.

Patenschaftsmodell

Um dir den Einstieg in die Ausbildung zu erleichtern bekommst du ein halbes Jahr vor Ausbildungsbeginn einen Paten aus dem Lehrjahr über dir zur Seite gestellt. Dieser hat die Aufgabe für dich da zu sein und dich in den Ausbildungsstart zu begleiten. Dein Pate steht dir z. B. für Fragen rund um die Ausbildung oder Kleidungsfragen etc. zur Verfügung. So weißt du sehr früh, was in der Ausbildung auf dich zukommt.

Überbetriebliche Ausbildung

Neben dem Blockunterricht, den man während der Ausbildung 5 mal für eine Dauer von 6 Wochen durchläuft, werden wir Azubis von unserem Arbeitgeber zusätzlich gefördert; durch die überbetriebliche Ausbildung. Johannes Phlipsen ist Trainer und Dozent von unserem Partner-Unternehmen dem RWGV und leitet die überbetriebliche Ausbildung. Er vermittelt uns theoretisches Wissen, gibt uns Tipps im Umgang mit den Kunden und wir simulieren mit ihm mögliche Beratungsgespräche. So können wir das Erlernte gut in die Praxis umsetzen und werden super auf die bevorstehende Abschlussprüfung vorbereitet.

Prüfungs.TV

Prüfungs.TV ist eine Internet-Plattform, auf der alle prüfungsrelevanten Themen in kurzen Videos leicht verständlich erklärt werden. Diese wird uns über den RWGV zur Verfügung gestellt. Stephan Jansen und Johannes Schulte vom RWGV geben uns in diesen Videos Tipps für eine erfolgreiche Abschlussprüfung.

Die Berufsschule

Während unserer Ausbildung besuchen wir das Mercator Berufskolleg in Moers.
In insgesamt fünf Schulblöcken, welche jeweils sechs bis sieben Wochen dauern,
wird hier die Praxis in der Bank durch theoretisches Wissen ergänzt.

Das erste Ausbildungsjahr

Das erste Ausbildungsjahr stellt sich vor:

Wir, Lara Dittlof, Nadja Grubmüller, Florian Kelm, Alina Schankweiler, Maximilian Theis und Michelle Bromm, sind das 1. Lehrjahr der VBN und ein tolles Team, weil wir nicht nur während der Arbeitszeiten natürlich, lustig und offen sind, sondern auch privat viel zusammen erleben!

Steckbrief: Lara Dittlof

Name: Lara Dittlof
Geburtsdatum:
13.03.1999
Hobbies: Sport, Gitarre, mit Freunden treffen
Lehrjahr 2017
Schulabschluss Abitur - Georg-Forster-Gymnasium (GFG)
Was mich antreibt: Herausforderungen, Ehrgeiz

Warum habe ich mich für eine Ausbildung zur Bankkauffrau entschieden?

Aufgrund der ersten Erfahrungen beim Girls Day und Praktikum, welches ich in der Geschäftsstelle in Kamp-Lintfort absolviert habe, habe ich mich schnell dazu entschlossen, eine Ausbildung in diesem Hause zu beginnen, da mir die Service-Tätigkeit und der Kundenkontakt sehr viel Spaß bereitet hat.

Wie ist mein Eindruck von der Vertragsunterzeichnung bis heute?

Ich fühle mich sehr gut aufgehoben und da wir uns untereinander im Lehrjahr schon bei der Vertragsunterzeichnung etwas kennengelernt haben und auch früh auf die Ausbildung vorbereitet wurden, war der Einstieg für mich um einiges leichter.

Was ist mir bisher besonders in Erinnerung geblieben?

- Die Vertragsunterzeichnung mit abschließendem Abendessen
- Der Kennenlernabend unserer Paten
- Die ersten Tage in Alpen und der Geschäftsstelle in Rheinberg

Hier sehe ich mich in 10 Jahren:

Mit 28 Jahren stehe ich hoffentlich mit beiden Beinen fest im Berufsleben und weiß, wo der Weg mich hinführt.

Das zweite Ausbildungsjahr

Das zweite Ausbildungsjahr stellt sich vor:

Wir: Lynn Bauer, Robert Boschheidgen, Max Fuchs, Florian Abel, Johanna Nickel,
Lukas van den Berg, Lena Sandström und Ricardo Schiff sind das 2. Lehrjahr der Volksbank Niederrhein eG und wir sind ein tolles Team, weil wir ein bunt gemischtes Lehrjahr sind, uns dabei super ergänzen und immer viel Spaß haben.

Steckbrief: Johanna Nickel

Name: Johanna Nickel
Geburtsdatum:
25.11.1997
Hobbies: Tennis
Lehrjahr 2016
Schulabschluss Abitur - Gymnasium Filder Benden
Was mich antreibt: Meine Mutter weiter stolz zu machen und für meinen Bruder ein Vorbild zu sein

Warum habe ich mich für eine Ausbildung zur Bankkauffrau entschieden?

  • verschiedene Abteilungen und Aufgaben
  • Vertrauen und Nähe zu Kunden
  • vielseitig und spannend

Wie ist mein Eindruck von der Vertragsunterzeichnung bis heute?

  • Ich habe bisher einen sehr guten Eindruck, da wir sehr gut betreut wurden durch die vielen Treffen vor dem Ausbildungsbeginn. Ebenfalls durch meinen Paten habe ich einen positiven Eindruck gewonnen, der mir für Fragen immer beiseite stand.

Was ist mir bisher besonders in Erinnerung geblieben?

  • Fotoshooting 2015 (Foto Tiefgarage)
  • der gemeinsame Abend mit den Mitazubis im Restaurant in Alpen
  • der Abend an dem uns das Patenschaftsmodell vorgestellt wurde

Hier sehe ich mich in 10 Jahren:

  • Mit 28 Jahren sehe ich mich hoffentlich weiterhin als Teil der Volksbank Niederrhein, habe meine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und wurde übernommen. Habe evtl. eine eigene Wohnung mit Freund und ggf. einen Hund und freue mich wie bisher gerne arbeiten zu gehen.
Das dritte Ausbildungsjahr

Das dritte Ausbildungsjahr stellt sich vor:

Wir: Ann-Marleen Wanders, Kathrin Jetten, Milena Breznikar, Natalie Bongers,
Florian Ackermann, Nils Jährling, Phillipp Schicht und Alexander Konschak sind das 3. Lehrjahr der Volksbank Niederrhein eG und uns zeichnet aus, dass wir uns aufeinander verlassen können und alle an einem Strang ziehen.

Steckbrief: Florian Ackermann

Name: Florian Ackermann
Geburtsdatum:
27.04.1996
Hobbies: Fußball, Leichtathletik, Tennis und was mit Freunden unternehmen
Lehrjahr 2015
Schulabschluss Abitur
Was mich antreibt: Mir ehrgeizige und erreichbare Ziele zu setzen

Warum habe ich mich für eine Ausbildung zum Bankkaufmann entschieden?

  • Weil mein Praktikum mir viel Spaß bereitet hat und weil der Beruf mir recht abwechslungsreich vorkam. Zudem gefiel mir der Kundenkontakt (Service).

Wie ist mein Eindruck von der Vertragsunterzeichnung bis heute?

  • Man wurde langsam darauf vorbereitet und kannte sein Lehrjahr vor Ausbildungsbeginn schon, was sehr angenehm war, gerade am ersten Tag.

Was ist mir bisher besonders in Erinnerung geblieben?

  • Die ersten Tage, die ersten Eindrücke, die angenehme Atmosphäre

Hier sehe ich mich in 10 Jahren:

  • glücklich und erfolgreich im Beruf
Ausbildungs-Chronik

Kennenlernabend

Im März fand der Kennenlernabend für die neuen Azubis und Ihre Eltern statt.
So konnten sich auch die Eltern ein Bild des zukünftigen Arbeitgebers Ihrer Kinder machen und lernten außerdem alle wichtigen Ansprechpartner im Thema Ausbildung kennen.
Zudem wurden noch offene Fragen geklärt. Es war ein schöner Abend mit gemütlichem Ausklang. Der 1.8.2017 rückt näher und näher. In einem halben Jahr werden die Sechs mit den Azubi-Paten an ihrer Seite ihre Ausbildung starten. Wir freuen uns, die Neuen schon heute als Teil des Volksbank Niederrhein Teams zu begrüßen!

Azubi-Abschlussfeier

Nach der mündlichen Abschlussprüfung der ältesten Azubis im Januar fand die Azubi-Abschlussfeier statt. Anwesend waren neben den Azubis der Vorstand, die Personalabteilung, alle Ausbildungsverantwortlichen aus den Geschäftsstellen, Herr Phlipsen, die Lehrer des Mercator Berufskollegs, die Eltern der (Ex-)Azubis und die Kollegen aus dem Auswahlverfahren und Prüfer. Es war eine tolle Veranstaltung mit vielen unerwarteten und schönen Überraschungen!

Fotoshooting Anfang August

Zum Ausbildungsstart treffen wir uns mit allen Azubis und machen ein Fotoshooting. Das ist immer sehr spannend, denn nicht immer gelingt ein Foto beim ersten Mal. Hier hat einer die Augen zu, da quasselt wieder jemand, der andere guckt in die falsche Richtung... usw. Trotzdem entstehen dabei jedes Jahr coole Bilder!

Azubikennenlerntreffen

Im Juni fand wieder das alljährliche Azubikennenlerntreffen statt.

Zum alljährlichen „Azubi- Kennenlerntreffen“ verabredeten wir uns in diesem Jahr in der Bowling Arena in Moers. Dort nutzten wir die Zeit um uns besser kennen zu lernen und unsere „Bowlingkünste“ unter Beweis zu stellen. Bei Musik und guter Laune spielten wir um die Wette. Hierbei konnten wir insbesondere auf die Fragen der „neuen Azubis“ eingehen und uns mit ihnen, jetzt kurz vor Ausbildungsstart, noch einmal austauschen.
Anschließend ließen wir den Tag bei einem gemeinsamen Essen in entspannter Atmosphäre ausklingen.

Häufig gestellte Fragen

Bewerbung

Welchen Notendurchschnitt muss ich mindestens haben?

Dein Notendurchschnitt? Wichtig, aber nicht so wichtig, wie deine Persönlichkeit. Der Gesamteindruck ist entscheidend.

Kann ich mich mit einer 4 in Mathe bewerben?

Es gibt bei keinem Fach eine Notenvorschrift. Der Gesamteindruck zählt.

Wo kann ich mich für eine Ausbildung bewerben?

Unter Wir für Sie -> Karriere -> Online-Bewerbung Ausbildung

Von wann bis wann geht die Bewerbungsfrist?

Die Bewerbungsfrist geht von Februar bis Ende April -> 1,5 Jahre vor Beginn der Ausbildung

Was gehört in die Bewerbung?

Das Online-Formular leitet durch die anzugebenden Angaben. Dazu zählen z.B.: ein Lebenslauf, die letzten drei Zeugnisse, ein Foto sowie der Berrich für weitere Qualifikationen. Und: Du solltest darauf achten, ein „ordentliches“ Bewerbungsschreiben zu verfassen.

Wie geht es weiter, nachdem ich mich beworben habe?

Du erhältst in jedem Fall kurzfristig eine Rückmeldung!

Gibt es einen Einstellungstest?

Nicht im klassischen Sinne. Es gibt ein Auswahlverfahren, an dem mehrere Bewerber zeitgleich teilnehmen und verschiedene Aufgaben absolvieren.

Wo findet das Auswahlverfahren statt?

In der Hauptstelle der Volksbank Niederrhein eG in Alpen.

Welche Kleidung sollte ich bei dem Auswahlverfahren tragen?

Du solltest auf ein gepflegtes äußeres Erscheinungsbild achten!

No goes sind z. B. sichtbare Tattoos, sichtbare Piercings, Spagettiträger-Tops, bauch-/rückenfrei – blitzendes Tatoo, tiefe Ausschnitte, zu kurze Röcke, Flip-Flops, Bermuda-Hosen, Hawaii-Hemden, ausgewaschene Jeans, Turnschuhe, Sneakers, Sandalen, Jogginghose, etc.

Wie bereite ich mich am besten auf das Auswahlverfahren vor?

Wichtig ist: Sei so, wie du bist! Informiere dich über die Volksbank Niederrhein eG in der Zeitung, im Internet oder auch auf Facebook.

Wo kann ich weitere Informationen zu der Ausbildung und Bewerbung erhalten?

Unter Wir für Sie -> Karriere -> Ausbildung oder vor Ort in den Filialen.

Ausbildung

Bekommt man Vermögenswirksame Leistungen?

Die Volksbank Niederrhein eG zahlt pro Monat den Maximalbetrag von 40€.

Wo arbeitet man während der Ausbildung?

Man ist in verschiedenen Filialen und Abteilungen eingesetzt. Diese wechselt man ungefähr alle 8 Wochen.

Habe ich bereits zum Beginn der Ausbildung einen festen Ansprechpartner?

Ca. ein halbes Jahr vor Beginn der Ausbildung bekommt man einen „Paten“. Dieser ist ein Lehrjahr weiter. Er kann bei Unklarheiten gefragt werden und begleitet dich in den ersten Wochen der Ausbildung.

Unterstützt die Volksbank Niederrhein eG Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung?

Ja, es werden verschiedene Studienmöglichkeiten an der Genossenschaftlichen Akademie unterstützt.

Wie oft hat man Schulunterricht?

Man hat Blockunterricht -> 5 mal 6 Wochen über die Ausbildung verteilt

Welche Schule besucht man während der Ausbildung?

Das Mercator Berufskolleg in Moers