Unser Anlagetipp

Willi Buschhaus stellt Ihnen den aktuellen Anlagetipp vom 6. Februar 2019 vor

Weitere Kurserholung an den Aktienmärkten erwartet

Nachdem die amerikanische Notenbank hinsichtlich der weiteren Geldpolitik moderatere Töne anschlug, konnten sich die globalen Aktienmärkte im Januar deutlich erholen. Es keimt die Hoffnung auf, dass die FED ihren Zinserhöhungs- und Bilanzschrumpfungspfad verlassen könnte. Die Zentralbank reagierte damit auf die negative Börsenentwicklung im Dezember, aber auch auf die wirtschaftliche Abschwächung, die durch die Kombination der strafferen Geldpolitik, der US-Handelsstreitigkeiten und des „Government Shutdown“ (Regierungsschließung – ca. 800000 Bundesbedienstete ohne Gehalt) entstanden ist.

Im Handelsstreit zwischen den USA und China kommt es anscheinend zu einer politischen Annäherung. Diese verwundert nicht, da viele Unternehmen in beiden Ländern unter dem Konflikt leiden und so der Druck auf die Politiker steigt. Die US-Haushaltsperre wurde vorerst aufgehoben, so dass eine dreistellige Milliardensumme wieder in die Wirtschaft fließen kann. In China wurde die Geldpolitik gelockert und zusätzliche Konjunkturmaßnahmen in Gang gesetzt.

Da sich in Großbritannien eine Mehrheit der Abgeordneten im britischen Parlament gegen einen harten BREXIT ausgesprochen hat, steigt die Wahrscheinlichkeit einer positiven Überraschung. Aufgrund der anhaltenden Proteste der „Gelbwesten“ in Frankreich gegen die Reformpolitik des Präsidenten Macron, ist mit einer Aufweichung der Strukturreformen zu rechnen, was auch Italien entgegenkommen dürfte.

Im Ergebnis erwarte ich hinsichtlich der politischen Risiken, welche im Jahr 2018 die Aktienmärkte belastet haben, eine Entspannung. Dieses sollte sich in den nächsten Wochen positiv auf die Aktienmärkte auswirken. Interessante Einzelwerte sind unter anderen in der Branche zu finden, die sich um den Infrastrukturaufbau für die Digitalisierung kümmert.